zurück
Stage

Wir schaffen Perspektiven

Partnerorganisationen

Im Rahmen unseres Dachvereins "Gemeinsam gegen die Jugendarbeitslosigkeit" arbeiten die folgenden sechs Institutionen zusammen am gleichen Ziel.

  • partner partner

    Stiftung Die Chance - www.die-chance.ch

    Die private Stiftung Die Chance engagiert sich seit über 17 Jahren in der Ostschweiz für Jugendliche mit erschwerten Bedingungen, um diese in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Sie bietet den Jugendlichen eine individuelle Begleitung-, Bewerbungs-, Jobcoaching und situatives Coaching – bei der Lehrstellensuche und während der gesamten Lehrzeit bis zum erfolgreichen Berufsabschluss an. Bei Bedarf stehen die Fachspezialisten der Stiftung den Lehrabsolventen auch bei der Suche nach einer Weiterbeschäftigung zur Seite. Zielgruppe sind Jugendliche nach Oberstufenschulabschluss und Lernende mit Lehrabbruch oder drohendem Lehrabbruch. Die Stiftung ist in der Ostschweiz.

  • partner partner

    Stiftung IPT - www.fondation-ipt.ch

    Das Programm Jeunes@Work begleitet junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahre die eine Ausbildung (EFZ, Bachelor oder Master) abgeschlossen haben, um ihnen den Weg zur ersten Anstellung zu erleichtern. Trotz der soliden Kompetenzen aus der Ausbildung haben Absolvierende Schwierigkeiten, Ihre Stärken im Rekrutierungsprozess hervorzuheben. Auch der Mangel an definierten Berufszielen und die dazu passenden beruflichen Netzwerke sind oft ein Hindernis, rasch im Arbeitsmarkt integriert zu werden. Durch Individualcoaching und intensive Gruppenmodule lernen die Teilnehmenden ein realistisches und realisierbares Berufsprojekt zu definieren, Ihre Talente in einem überzeugenden Bewerbungsdossier zu präsentieren, den Arbeitsmarkt zu erkunden und schliesslich eine Stelle zu finden. Seit 2008 ist das Programm in Genf, Waadt, Wallis und Neuenburg mit 3‘500 begleiteten Personen und einer Platzierungsquote von 70% tätig. Seit 2016 wird Jeunes@Work in Freiburg, Bern, Basel und Zürich und seit 2017 im Tessin angeboten.

  • partner partner

    Stiftung youLabor - www.youlabor.ch

    Die Stiftung youLabor wurde im 2014 gegründet, um ein ehrgeiziges Projekt zur Unterstützung von Jugendlichen beim beruflichen Wiedereinstieg zu verwirklichen. Die Stiftung beabsichtigt, Personen zu helfen, die zurzeit von der Arbeitswelt ausgeschlossen sind und den Wiedereinstieg anstreben. Dabei sollen die Fähigkeiten der Teilnehmer vor allem auf dem Gebiet der allgemeinen Kommunikation und besonders der neuen Kommunikationstechnologien (vor allem Social Media) weiterentwickelt werden. Zielsetzung ist es, Dienstleistungen für stellensuchende Jugendliche im Kanton Tessin zu erbringen, welche ihnen kurz-, mittel- und langfristig zu einer nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt verhelfen sollen. Und dies sowohl für Jugendliche, die sich bei den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eintragen (Finanzierung durch den Kanton Tessin), als auch für jene, die sich direkt bei der Stiftung youLabor anmelden (öffentlich-private Finanzierung via Check Your Chance).

  • partner partner

    Pro Juventute - www.projuventute.ch

    Das Programm für berufliche Neuorientierung von Pro Juventute richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene von 18 bis 25 Jahren, die nach Abschluss ihrer Erstausbildung keine Weiterbeschäftigung finden, ihren erlernten Beruf aus körperlichen oder psychischen Gründen nicht weiter ausüben können oder beruflich nicht mehr weiter wissen. Pro Juventute bietet eine individuelle Berufs -/ und Laufbahnberatung bezüglich alternativer Berufsfelder, Aus -/ und Weiterbildung sowie Beratung für eine erfolgreiche Stellensuche an. Zudem kann bei Bedarf ein ausführlicher Kompetenzen- Test zur Standortbestimmung absolviert werden. Das Angebot wurde im Sommer 2016 auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Wo nötig arbeitet Pro Juventute mit regionalen Berufs- und Laufbahnberatungen zusammen, damit die Klienten aus allen Kantonen in ihrer Nähe beratet werden können. Ziel der Begleitung ist es, mit den Klienten eine Anschlusslösung (Stellenantritt, Stellenwechsel, Zweitausbildung, Weiterbildung) zu erarbeiten.

  • partner partner

    Verein Netzwerk LBV - www.netzwerk-lbv.ch

    Netzwerk LBV ist ein Zusammenschluss von sechs Lehrbetriebsverbünden aus den Kantonen Aargau, Basel Stadt, Freiburg, Zug und Zürich. Das Netzwerk LBV versteht sich als Partner der Privatwirtschaft. Die gemeinsame Aufgabe ist die Förderung des beruflichen Nachwuchses, die Ausbildungs-verantwortung wird geteilt. Demografische Entwicklungen und andere Trends führen dazu, dass das Angebot an Lehrstellen mancherorts höher ist als die Nachfrage. Hinzu kommt, dass die Berufsausbildung bei Jugendlichen an Prestige verloren hat. Umso wichtiger ist es, den beruflichen Nachwuchs proaktiv zu fördern. Ausbildungswillige KMU können von den Dienstleistungen eines Lehrbetriebsverbunds profitieren. Die Verbünde stehen in engem Kontakt mit den Volksschulen und rekrutieren geeignete Jugendliche für die Lehrstellen in der Privatwirtschaft, wo sie erfolgreich ihre Ausbildung absolvieren. Die Betriebe werden organisatorisch und administrativ entlastet, die Lernenden individuell und fachkundig begleitet. Mitglieder im Verein Netzwerk LBV: BildungsNetz Zug, Zug, fribap, Düdingen, Lernwerk Lehrbetriebsverbund, Vogelsang, Overall JobStart, Basel, Stiftung bvz Berufslehr-Verbund Zürich, Zürich, Stiftung Chance, Zürich

  • partner partner

    Schweizerisches Arbeiterhilfswerk SAH - www.sah-schweiz.ch

    Das Schweizerische Arbeiterhilfswerk SAH ist ein parteipolitisch und konfessionell unabhängiges Hilfswerk und engagiert sich für Menschen, die sozial und wirtschaftlich benachteiligt sind. Stellensuchenden, Migranten/-innen und Personen aus dem Asylbereich bietet das SAH Beratung, Bildung und Beschäftigung an. Das SAH besteht aus elf unabhängigen SAH Regionalvereinen, welche mit 900 Mitarbeitenden in 17 Kantonen und 30 Städten der Schweiz im Einsatz sind. Mit dem Programm CT2 unterstützt das SAH junge, stellensuchende Menschen dabei, rasch und nachhaltig in die Berufswelt einzusteigen. Motivierte Lehrund Studienabgänger/-innen zwischen 18 und 30 Jahren werden beim Übergang von der Ausbildung zum Berufseinstieg durch einen professionellen Job Coach unterstützt. Die Eigeninitiative und das selbstverantwortliche Handeln werden gefördert. Je nach persönlicher Situation bietet CT2 Einzel- und Bewerbungscoaching, persönliche Standort-bestimmung, die Erarbeitung von individuellen Bewerbungsstrategien, Dossiercheck, Training von Vorstellungsgesprächen und vieles mehr.