Sie sind hier

arbeitslos - erwerbslos

Wo stehe ich im Moment?

Ist es ein Unterschied, wenn ich mich beim RAV anmelde oder nicht?

Arbeitslos ist man, wenn man keine Stelle hat, wenn man sofort vermittelbar ist und man beim RAV angemeldet ist.
Nicht in diesen Bereich gehören alle Stellensuchenden, die eine arbeitsmarktliche Massnahme besuchen, einem Zwischenverdienst nachgehen, im Militärdienst sind oder wegen Krankheit oder Mutterschaft nicht arbeitsfähig sind.
Für fast alle, die sich arbeitslos melden, ist eine gesetzliche Wartefrist vorgesehen. Das heisst, dass ich erst nach Ablauf der Wartefrist, die bis zu 6 Monate dauern kann, ein Arbeitslosengeld erhalte. Aus diesem Grund muss in jedem Fall abgeklärt werden, wie lange die jeweilige Wartefrist ist.

Erwerbslos ist man, wenn man in der laufenden Woche keine Stunde gegen Entgeld gearbeitet hat, auf der Suche nach einer Stelle ist und man sofort vermittelt werden kann.
Wie die Versicherungsleistungen wie AHV und IV, die Beruflichen Vorsorge BVG, die Unfallversicherung UVG und das Krankentaggeld KTG aussehen, muss mit der zuständigen Betreuungsperson abgeklärt werden. Zwischen der Arbeitslosigkeit und Erwerbslosigkeit gibt es wesentliche Unterschiede.